Kirchenmusik

Jesuitenkirche St. Franz Xaver Luzern

Kirchenmusik-Jahresprogramm

Orgelvespern

Collegium Musicum

Die Orgeln der Jesuitenkirche (Metzler 1982 und Goll 1984)

In der Jesuitenkirche Luzern hat die Kirchenmusik seit jeher hohen Stellenwert. So ist es für mich eine große Freude, als hauptverantwortliche Kirchenmusikerin in guter Zusammenarbeit mit meinen Kolleginnen und Kollegen diese große und wichtige Aufgabe weiter zu führen. Im Vordergrund steht hier für mich, eine auf die Liturgie ausgerichtete, stilistisch vielfältige Kirchenmusik anzubieten, die in Zusammenarbeit mit Chor und Orchester des Collegium Musicum (Pascal Mayer) die großen Orchestermessen und Chorwerke der Kirchenmusik zu Gehör bringt, aber auch in weiteren Bereichen Impulse setzt. Wichtig sind mir ebenso die Pflege des Gregorianischen Chorals (David Eben), die Förderung der zeitgenössischen Musik im Gottesdienst sowie die Nachwuchsförderung. Diese wird gewährleistet durch die Zusammenarbeit mit dem Knaben-, dem Mädchen- und dem Jugendchor der Luzerner Kantorei (Eberhard Rex), aber auch durch weitere Projekte für Kinder. Die Kooperation mit der Hochschule Luzern-Musik und der Universität Luzern ermöglicht es, in zahlreichen gemeinsamen musikalischen Projekten zukünftige Kirchenmusiker zu fördern und zahlreiche Studierende und Dozierende anderer Abteilungen mit einzubinden. Die Orgelvespern sowie die MittWortsMusik (Martin Hobi) als regelmäßige Reihen stellen die wunderbaren Instrumente der Jesuitenkirche, aber auch neue Kombinationen von Musik und Sprache im Rahmen einer geistlichen halben Stunde in den Mittelpunkt. Als Kirchenmusikerin und Organistin an einem Ort wirken zu können, an dem die sakrale Musik so geschätzt, gefördert und von breitem Interesse begleitet und getragen wird, ist eine große Freude und Herausforderung für mich.